Horizont - Verflechtung : Intro (deutsch)           english >



++ 07.12.2003

Kunsthaus Zug mobil 2004
7.Halt: Lorzenebene, Zug
Jo Achermann - Horizont-Verflechtung
03.April - 09.Mai

Seit vergangenem Jahr stehen fünf 
halbtransparente, betretbare Hozkuben
von Jo Achermann (Wahlberliner aus
Nidwalden)an exponierten Standorten
in der Lorzenebene zwischen Zug und Baar.
Als "Observatorien" dienen Sie der
Auseinandersetzung mit Stadträndern
zwischen Siedlung, Landwirtschaft,
Verkehr und Natur. Während eines
Jahres hat Achermann (geb. 1954) den
starken Wandel der Standorte
fotografisch verfolgt. Seine
Diapräsentation im Container
macht den faszinierend-schmerzlichen
Wandel bewusst und schärft die eigene
Wahrnehmung für die besonderen
räumlichen Gegebenheiten.


++ 20.09.2003

An fünf exponierten Standorten
in der Lorzenebene zwischen Zug
und Baar stehen halbtransparente,
betretbare Holzkuben von Jo Achermann.
Als <Observatorien> dienen sie der
Auseinandersetzung mit spannungs-
geladenen Rändern von Siedlung,
Landwirtschaft, Verkehr und Natur.
Die architektonischen Skulpturen
werden im laufe der Zeit verschoben
und bilden ein flexibles Netzwerk in
einer arg zerstückelten, gleichwohl
erhaltenswerten Grünzone.
Ein künstlerischer Beitrag zur
Diskussion über Städtebau heute.
blind